Sonnengruß von der YogaWorld – die neuen Trends

Adler, Cobra, Hase – echte Yoginis wissen genau, was hier gemeint ist. Klar, es geht um Yoga. Denn vor Kurzem haben wir unsere Cell One bei der Messe YogaWorld in Stuttgart präsentiert. Und nachdem wir unsere Leckereien verteilt, die Cell One vorgeführt und mit all den tollen Menschen an unserem Stand geplaudert haben, sind wir selber mal auf Entdeckungstour gegangen und haben uns für euch umgeschaut, was es denn so Neues aus und auf der YogaWorld gibt.

Hatha, Ashtanga, Vinyasa und Co.

Seit einer ganzen Weile hält der Yoga-Trend an und wird durch immer neue Formen ergänzt. Die klassischen Varianten, wie Ashtanga-, Hatha-, Kundalini- und Vinyasa-Yoga, sind mittlerweile jedem bekannt, der einmal in einem Yoga-Studio war. Hatha-Yoga eignet sich dabei besonders gut für Anfänger, da es sich meist durch entspannte und tendenziell langsame Übungen auszeichnet. Ein guter Einstieg also, um in die verschiedenen Asanas reinzukommen. Vinyasa- und Ashtanga-Yoga sind etwas fortgeschrittener und anstrengender. Der Einklang von Bewegung und Atem sind typisch für Vinyasa-Yoga. Beim Ashtanga-Yoga steht der dynamische Wechsel der verschiedenen Übungen im Vordergrund. Kundalini-Yoga ist sehr energetisch und geht besonders auf die spirituellen Komponenten ein. Die Übungen sind eng an den Atem geknüpft, dadurch soll die Kundalini-Energie freigesetzt werden.

 

Ausprobiert: Das neue Yoga Board bei der Yoga World in Stuttgart

Asanas auf dem Yoga Board

Unsere Entdeckung auf der Yoga World: Das Yoga Board. Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Surfbrett und ist dem auch gar nicht so unähnlich, verwendet wird es allerdings an Land. Durch die wellige Unterseite ist bei den verschiedenen Übungen besonders Balance gefragt. Das fördert den Gleichgewichtssinn und stärkt die Tiefenmuskulatur. Noch dazu ist das Board aus hochwertigen Hölzern gefertigt und edel designt, was wir von Cell Garden natürlich besonders gern mögen – we like!

Alles fließt beim Float Yoga

Ähnlich wie das Yoga Board funktioniert auch die Variante des Float Yoga. Hierbei ist man auf dem Wasser, am besten eignet sich ein Pool oder stilles Gewässer, und macht die Übungen auf einem Brett, das auf dem Wasser schwimmt. Auch hier stehen Balance, Konzentration und Tiefenmuskulatur im Vordergrund und als Extra gibt’s auch immer wieder eine schöne Abkühlung. Unser absoluter Favorit für den Sommer.

Habt ihr’s schon ausprobiert? Wie gefallen euch die neuen Trends und seid ihr bereits erfahrene Yoginis oder noch Neulinge? In diesem Sinne: Namaste.

Du möchtest mehr über gesunde Ernährung wissen und hast ein konkretes Ziel, das du damit erreichen möchtest? Mit verschiedenen Icons sind unsere Superfood-Rezepte für den richtigen Fokus gekennzeichnet. Mit ihnen kannst du zum Beispiel abnehmen, fit und muskulös werden oder bis ins hohe Alter vital bleiben. Klicke hier und erfahre mehr über unser Superfood-Kochbuch.

cellgarden-mehrerfahren-banner-kochbuch-superfoodassistant
By | 2018-11-01T23:32:19+00:00 April 24th, 2018|Allgemein, Frisch & Schön|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment