Rote-Linsen-Sprossen in Tomatensoße mit gekeimtem Reis

After Workout Meal! Eine echte Kraft-Mahlzeit.

Ordentliches Essen nach einem intensiven Workout muss sein!

Wer hart trainiert, der sollte nach dem Training seinen Körper mit richtigen Nährstoffen versorgen. Ich denke, das ist nichts Neues.

Nach dem Training verwendet der Körper seine Energie und Ressourcen vor allem für Reparaturarbeiten, damit er möglichst schnell wieder fit wird.

Du kannst deinen Körper bei einer schnellen Regeneration unterstützen. Wie? Indem du möglichst leicht verdauliche Lebensmittel nach dem Training zu dir nimmst.

Zum Beispiel Reis-Sprossen und Rote-Linsen-Sprossen. Durch das Keimen werden hier die Makronährstoffe aufgespaltet, wodurch dein Körper weniger Verdauungsarbeit hat.

3 hard facts – warum Rote-Linsen-Sprossen und Reis-Sprossen auf den Sportler-Teller gehören

Rote Linsen

  1. Reine Rote Linsen mit ca.
    • 54 % Kohlenhydrate,
    • 27 % Proteine
    • 2,3 % Fett
  2. Hoher Gehalt an Vitamin B, E, K
  3. Reich an Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink und Mangan

Natur-Reis

  1. Reiner Natur-Reis mit ca.
    • 74 % Kohlenhydrate,
    • 8 % Proteine
    • 2,2 % Fett
  2. Hoher Gehalt an Vitamin B
  3. Reich an Magnesium, Phosphor und Mangan

Heute zeige ich dir, wie du diese zwei top Kohlenhydrat- und Proteinquellen miteinander zu einem einfachen Gericht verwandelst.

Beim Keimen der Roten Linsen gibt es drei Dinge zu beachten.

  1. Sie keimen schneller als „normale“ Linsen, weil sie keine Schale mehr haben.
  2. Die Einweichzeit ist deutlich kürzer. Sie liegt bei 30 Minuten bis 1 Stunde.
  3. Vor dem Einweichen müssen sie besonders gründlich gewaschen werden, da sie meistens mit Öl überzogen sind.

Alles was du sonst über das Sprossenwachsen wissen solltest, erfährst du hier.

Rote-Linsen-Sprossen in Tomatensoße mit gekeimtem Reis
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
35 Min.
 
Portionen: 1 große Portion
Autor: Alexander Lier
Zutaten
  • 150 g Reis-Sprossen oder Reis 24h eingeweicht (150 g ungekeimt)
  • 300 g Rote-Linsen-Sprossen (150 g ungekeimt)
  • 1 kleine Karotte , fein gewürfelt
  • 1 Staudensellerie , fein gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel , gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen , gehackt
  • 4 Tomaten , gehackt
  • 8 getrocknete Tomatenstücke
  • 1 große Handvoll Basilikumblätter , gehackt
  • 220 ml Wasser
  • 1/2 TL Gemüsebrühe , hefefrei
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Gekeimten Reis gut spülen und etwa 20 Minuten kochen.
  2. Karotte und Sellerie waschen und in feine Würfel schneiden.
  3. Die Chilischote waschen, den Knoblauch schälen und beides fein hacken.
  4. Die Zwiebel schälen, halbieren und würfeln.
  5. Die Tomaten waschen und in grobe Würfel schneiden.
  6. Die trockenen Tomaten waschen, damit überschüssiges Salz verschwindet. Anschließend die getrockneten Tomaten mit 100 ml Wasser pürieren.
  7. Eine unbeschichtete Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen und Kokosöl dazugeben.

  8. Die Zwiebeln in die Pfanne geben und 1 bis 2 Minuten glasig anbraten.

  9. Die pürierten Tomaten sowie das restliche Wasser mit Gemüsebrühe dazugeben und kurz erwärmen.

  10. Karotte, Sellerie, Knoblauch, gehackte Tomaten, Korianderpulver dazugeben und 3 Minuten kochen.

  11. Die Linsen-Sprossen gut durchgespült in die Pfanne geben, unterrühren und 6 Minuten weiterkochen.

  12. In der Zwischenzeit Basilikumblätter waschen und grob hacken.

  13. Zum Schluss Basilikum unterheben.

Hat dir das Rezept geschmeckt? Erzähl mir davon unten im Kommentar.

Wie hat dir unser Rezept gefallen? Und hast du schon unsere vielen anderen Sprossen-Rezepte  und unser Kochbuch Superfood Assistant entdeckt? Klicke hier und erfahre mehr!

Wir freuen uns immer über dein Feedback – Lob, Kritik, Anregung und Verbesserungsvorschläge. Und natürlich wollen wir auch gerne wissen, ob es dir geschmeckt hat. Hinterlass uns dafür doch einfach einen Kommentar. 

Das Cell Garden-Team

cellgarden superfood kochbuch banner
By | 2018-06-07T16:50:56+00:00 Juni 27th, 2017|Rezepte, Rezepte Stark & Schnell, Stark & Schnell|4 Comments

About the Author:

Alexander Lier
…der ein oder andere nennt mich Ernähungs-Streber – Kompliment, oder? Denn es stimmt durchaus, ich nehme es verdammt genau mit meiner Gesundheit. Ich analysiere meine Ernährung akribisch und versuche, sie durch konstante Verbesserung auf ein absolutes Optimum zu bringen. Aber so ein Freak bin ich dann doch nicht, für meine Genauigkeit gibt es einen guten Grund. Nach einer Darmkrankheit mit mangelnden Heilungsaussichten, habe ich am eignen Leib erfahren was die richtige Ernährung tatsächlich bewirken kann, heute geht es mir sogar besser als vorher.

4 Comments

  1. Jed Murelli 20. Oktober 2017 at 16:13 - Reply

    Sehr informativer Beitrag! Vielen Dank fürs teilen!

    • Joe Teips
      Joe Teips 6. Dezember 2017 at 19:28 - Reply

      Lieben Dank!

  2. Kathi 6. Februar 2019 at 11:50 - Reply

    Kann man rote Linsen wirklich zum keimen bringen? Ich dachte immer, das geht nicht, da sie keine Schale mehr haben?

    • Alexander Lier
      Alexander Lier 7. Februar 2019 at 14:46 - Reply

      Hallo Kathi,
      vielen Dank für deine Frage. Rote Linsen können tatsächlich auch ohne Schale keimen. Wenn das Korn und der Keimling unbeschädigt sind, dann funktioniert das ganz gut. Allerdings muss man hier etwas anders vorgehen als bei ungeschälten Linsen. Bei Roten Linsen ist die Einweichzeit deutlich kürzer und liegt etwa bei 30 Minuten. Da die meisten Roten Linsen mit Öl überzogen sind, sollten sie vor dem Einweichen gründlich gewaschen werden, bis das Abtropfwasser klar wird. In zwei Tagen sind sie fertig gekeimt und können verzehrt werden.

      Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Schöne Grüße
      Alex vom Cell Garden-Team

Leave A Comment