Let’s talk about Food – mit Max Betzien

Seit mehr als zehn Jahren ist der Profi-Beachvolleyballer Max Betzien bereits im Sport unterwegs. Klar, dass das Thema Ernährung dabei dazu gehört. Max hat uns im Interview erzählt, wie seine Sportlernahrung aussieht und welche Karriereziele er aktuell verfolgt. 

Könntest du zu Beginn kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin 24 Jahre alt und seit acht Jahren wohnhaft in Berlin. Als Profi-Beachvolleyballer trainiere ich täglich mehrmals am Olympiastützpunkt im Sportforum Berlin. Im Fokus stehen für mich internationale Wettkämpfe, um meinem Ziel – bei den olympischen Spielen teilzunehmen – näher zu kommen. Durch das regelmäßige Training konnte ich im Laufe der Jahre immer mehr über den Zusammenhang von sportlicher Leistungsfähigkeit und Ernährung herausfinden. Nach einem intensiven Training spüre ich sehr deutlich, welche Nahrung förderlich ist und welche nicht.

Max Betzien im Food-Talk mit Cell Garden

Was ist dir persönlich bei deiner Ernährung besonders wichtig?

Bei meiner Nahrung kommt es mir darauf an, dass sie mich direkt stärkt und wenig Energie benötigt, um verarbeitet zu werden. Außerdem sollte sie so wenig wie möglich Entzündungen im Körper hervorrufen, da diese zu Verletzungen und Trainings- und Wettkampfausfall führen können. Auf zucker- und glutenhaltige Nahrungsmittel versuche ich auch zu verzichten, da sie im Endeffekt auch entzündungsfördernd sind.

Hast du dich schon immer gesund ernährt oder gab es einen besonderen Anlass für dich, deine Ernährung umzustellen?

Bei mir war es ein längerer Prozess der Anpassung. Das Bewusstsein dafür wurde mir zum Teil von meinen Eltern mitgegeben und später habe ich mich selbst umfassend mit der Materie auseinandergesetzt.

Welche körperlichen Veränderungen hast du durch die Umstellung feststellen können?

Als ich damals allmählich von tierischen Lebensmitteln weggegangen bin, merkte ich, wie sich auch meine Regeneration und das allgemeine Wohlbefinden anschließend verbesserten. Zudem hatte ich deutlich weniger Muskelkater zu verzeichnen, was natürlich auch die Vorfreude auf das nächste Training erhöht. Durch das Weglassen der Milchprodukte wurde ich daraufhin viel seltener krank und hatte weniger Hautunreinheiten.

Max Betzien in Action im Sand beim Beachvolleyball

Foto: Peter Weber

Hast du Tipps für eine gesunde Ernährung an Spieltagen?

An Spieltagen sollte man besonders viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Daher greife ich häufig auf Kartoffelgerichte zurück, da sie auch fast überall zu finden sind. Das kombiniere ich gerne mit anderem Gemüse, Sprossen und einer leckeren Soße. Als Snack sind Früchte und Trockenfrüchte (wie z. B. Datteln) gut geeignet, da sie schnell Energie liefern.

Was hat dir an unserem Superfood-Kochbuch gefallen?

Besonders gut daran finde ich, dass es genauso detailliert wie unkompliziert ist. Es ist, soweit ich weiß, das erste Kochbuch, welches auch Sprossen und deren Anzucht bzw. Wirkung beinhaltet. Außerdem sind die Rezepte einfach sehr gesund und schmackhaft!

Welches ist dein Lieblingsrezept aus unserem Superfood-Kochbuch?

Schwere Entscheidung, aber ich würde sagen die Buchweizen-Pancakes 🙂

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dir für das Gespräch, lieber Max, und wünschen dir für deine Olympia-Pläne weiterhin viel Erfolg. 

Du hast Lust, mehr über gesunde Ernährung für Athleten zu erfahren? Hier geht es zu allen Artikeln aus unserer Rubrik stark & schnell. 

cellgarden-mehrerfahren-banner-kochbuch-superfoodassistant
By | 2018-10-07T14:23:42+00:00 Oktober 7th, 2018|Allgemein, Let's talk about Food|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment