Feine Nuss-Schokocreme

Letzte Woche hieß es „Wir sind doch keine Unmenschen, natürlich gibt es bei uns Pancakes!“ und passend dazu haben wir heute das Rezept für eine selbstgemachte feine Nuss-Schokocreme für euch! Da läuft uns jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Wenn die Schokocreme auf den warmen Pancakes schmilzt… das ist wirklich zum Dahinschmelzen! Für das Rezept kannst du außer Erdnüssen, jede Art von Nüssen verwenden.

Geballte Superpower
Nüsse und Kerne sind das i-Tüpfelchen in unserer Küche. Mit ihrer Hilfe kannst du vielen Gerichten eine besondere Geschmacksnote verleihen. Nüsse und Kerne eignen sich für Süßes, wie unsere feine Schokocreme, genauso gut wie für herzhafte Mahlzeiten. Nüsse enthalten gesunde, mehrfach ungesättigte Fette, sind reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenalementen. Damit dein Körper auf die Mineralstoffe und Spurenelemente zugreifen kann, solltest du die Nüsse vorher in Wasser einweichen. Nüsse enthalten sogenannte Verdauungshemmstoffe. Während des Einweichens beginnt der Keimprozess der Schalenfrüchte, was zum Abbau der Verdauungshemmer führt und die Nährstoffe zugänglich macht!

Eine detaillierte Auflistung, wie lange du die unterschiedlichen Nüsse einweichst, findest du im Anhang von unserem Cell Garden Kochbuch „Superfood Assistant“.
Viele weitere köstliche und gesunde Rezepte mit Sprossen und Microgreens gibt es in unserer kostenlosen Cell Garden App, für Android und iOS zum Download!

Feine Nuss-Schokocreme
Zubereitungszeit
25 Min.
 


Autor: Jelena Maier
Zutaten
  • 400 g Haselnüsse 8 h einweichen
  • 5 EL Kokosöl
  • 4 EL Kakao
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Salz
  • 6 EL Kokosblütensirup
Anleitungen
  1. Haselnüsse auf einem Backblech mit Backpapier ausbreiten und 4 Stunden (am besten in der Sonne) trocknen lassen.

  2. Backofen auf 150° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Getrocknete Haselnüsse etwa 10 bis 12 Minuten im Backofen anrösten. Vorsicht, Nüsse können schnell anbrennen und schwarz werden.

  3. Geröstete Haselnüsse abkühlen lassen, in eine Küchenmaschine geben und glatt pürieren, bis ein dickes, cremiges Mus entsteht. Gegebenenfalls die Haselnussmasse mit einem Spatel vom Gefäßrand lösen.

  4. Kokosöl, gemahlene Vanille, Salz sowie Kokosblütensirup hinzugeben und verrühren.

  5. Nusscreme in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. 

By | 2019-08-15T11:15:31+00:00 August 15th, 2019|Rezepte|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment