Basilikum-Spinatpesto

Unser Pesto ist echt clever! Warum? Weil es so schnell zubereitet und zusammen mit Vollkornreisnudeln richtig nahrhaft ist. Bevor du also das nächste mal zu einem Pesto im Supermarktregal greifst, probier unbedingt dieses tolle Pestorezept aus. Nicht nur, dass selbstgemachtes Pesto so viel besser schmeckt, du wirst überrascht sein wie schnell es gemixt ist! Dicht verschlossen, kannst du es bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern.

Das perfekte, schnelle Essen unter der Woche! Hast du das Pesto bereits vorbereitet, wird du dein vollwertig, gesundes Essen in weniger als 10 Minuten auf dem Tisch stehen. Getoppt mit frischen Radieschen-Microgreens, gerösteten Pinienkernen oder anderen Nüssen… echt lecker!

Die Zutaten Basilikum und Spinat kannst du beliebig mit verschiedenen Kräutern, wie beispielsweise Bärlauch, Minze oder Rucola austauschen. So hast du dein leckeres Pesto auf deinen Geschmack abgestimmt! Das einfache Rezept mit wenigen Zutaten findest du unterwegs auch super praktisch in unserer kostenlosen Cell Garden App! Wer kennt das nicht, wenn du im Supermarkt stehst und nicht mehr weißt, was du kaufen wolltest! 🙂 In unserer App hast du alle leckeren Rezepte immer mit dabei und es kommen laufend neue Rezepte dazu!

Möchtest du ein Pesto mit weniger Öl, kannst du das Leinöl reduzieren und stattdessen ein Stück Zucchini in dein Pesto geben!

Basilikum-Spinat-Pesto
Zubereitungszeit
10 Min.
 
Autor: Jelena Maier
Zutaten
  • 40 g rohe Walnüsse 6 h einweichen
  • 40 g Basilikum
  • 40 g junger Spinat
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • 60 g Leinöl
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
Anleitungen
  1. Frische Basilikumblätter zupfen, Spinat verlesen, beides gründlich waschen, trockenschleudern und grob hacken.

  2. Knoblauch schälen, mit dem Klingenblatt eines geeigneten Messers zerdrücken und vierteln.

  3. Basilikum, Spinat, Knoblauch, Walnüsse, Hefeflocken und Zitronensaft in einem Standmixer oder in einer Küchenmaschine bei mittlerer Stufe kurz mixen.

  4. Bei laufendem Mixvorgang das Leinöl langsam hinzugeben, bis die gewünschte sämige Konsistenz entsteht. Zwischendurch die Masse mit einem Spatel vom Gefäßrand lösen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Das Pesto hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank.

By | 2019-10-03T10:07:16+00:00 Oktober 3rd, 2019|Rezepte|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment